MEETING DUO SABINE & ROMANA II

Das Duo Sabine & Romana hatte breits das zweite produktive Team-Meeting. Basierend auf den Ideen im ersten Treffen möchte Romana eine Minikollektion aus drei Kleidungsstücken mit mikroskopischen Bildern von Zellen herstellen.

Work in Progress im Atelier ©Romana Zöchling

Es wird sich um einen Mantel, einen Overall und um ein Hemdblusenkleid handeln, adaptiert an Laborarbeitskleidung.  Um eine Assoziation mit ihrer Vorstellung von Sabines Forschung herzustellen, will sie eine ganz spezielle Präsentation der Schnitteile machen.

Designprozess ©Romana Zöchling




So könnten diese z.B. eindimensional auf Stoffballen aufgenäht werden, um das Ganze zu zerlegen und in seine Einzelkomponenten aufzuteilen.








Das entspricht symbolische Sabines Arbeit im Labor, in der man versucht, die Erkrankung in seine Einzelteile zu zerlegen, um diese beobachten und verstehen zu können. Dann werden die beobachteten Daten wieder zusammengesetzt, um die wesentlichen Faktoren im großen Ganzen erkennen zu können.


Auch ein zweiter Aspekt der Forschungsarbeit von Sabine wird aufgegriffen:

Die Entwicklung der Erkrankung Neuroblastom wird anhand der Beobachtung von Einzelfaktoren in den Flüssigbiopsien über die Zeit beobachtet – ähnlich der einzelnen Schnittmuster eines ganzen Kleidungsstückes.


Romana will zusätzlich ein Basic Kleidungsstück, z.B. einen Pulli mit abstrahierten Formen der Zellaufnahmen herstellen.

In einem eigenen Event könnte die Kollektion dann präsentiert werden, eventuell in der Fashion Week in einem eigenen Showroom, oder, je nach aktueller Covid-19-Situation als virtuelle Präsentation.

Im Atelier der Fashiondesignerin FERRARI ZÖCHLING

Des Weiteren könnte es eine Pressemeldung mit Fotos und einem Interview geben, da Romana gute Kontakte zu österreichischen Modejournalisten hat.

Die Präsentation der Kleidungsstücke wird rund um das Ende der ersten Teamperiode im September/Oktober anberaumt.

15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

#ART4SCIENCE

EIN PROJEKT DER:

logo-1_internet.png

UNSER FÖRDERPARTNER:

fwf-logo-sw-transparent-var2.gif

Das Projekt WKP 132 "Art 4 Science" wird vom österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) im Rahmen des Programms "Wissenschafstkommunikation (WKP)" gefördert.

KONTAKTIEREN SIE UNS: