FORSCHUNGSPROJEKTE

Die hier genannten FWF-Forschungsprojekte geben einen guten Einblick in das breite Spektrum der wissenschaftlichen Arbeit an der St. Anna Kinderkrebsforschung.

PROJEKT 1 

Projekt 1 untersucht wesentliche Aspekte der Tumor-Immuntherapie. Es gilt herauszufinden, wie es dem Tumor gelingt, der internen Kontrolle des Immunsystems zu entkommen und damit unkontrolliert wachsen zu können. Insbesondere soll das Potenzial der Natürlichen Killerzellen, einem Teil des angeborenen Immunsystems, in diesem Prozess erforscht werden. Daraus resultierende Erkenntnisse können den Weg für neue Therapieansätze ebnen.

DUO FWF- P32001-B – EINZELPROJEKT
„MECHANISMEN IMMUN-INDUZIERTER TUMOREVASION“

Dr. Eva Maria König

 

Projekt 2 versucht, mögliche Prädispositionen, also Veranlagungen, mit einem bösartigen Knochenkrebs, dem Ewing Sarkom in Verbindung zu bringen. Dabei geht das Forschungsprojekt der Hypothese nach, dass natürliche genetische Variationen in der Regulation von ganz bestimmten Zellbestandteilen, welche sich unter Stress bilden, die Anfälligkeit für diese Erkrankung beeinflussen.

PROJEKT  2

FWF- P29773-B28 – EINZELPROJEKT „ROLLE VON SRP14-AS1 FÜR STRESS GRANULES UND EWING SARKOM ANFÄLLIGKEIT“

Prof. Dr. Heinrich Kovar

 

PROJEKT  3

Projekt 3 widmet sich einer neuen Diagnosemethode, der Flüssigbiopsie, welche nicht nur schonender ist als die herkömmliche Tumorbiopsie, sondern auch zusätzliche Aufschlüsse über die für das jeweilige Kind beste Therapie bieten kann.

FWF- I4162-B - ERA-NET „LIQUIDHOPE LIQUID BIOPSIES FÜR NEUROBLASTOMPATIENTINNEN"

Dr. Sabine Taschner-Mandl

 

Projekt 4 forscht auf dem Gebiet der Epigenetik, also Veränderungen in der Art, wie die DNA in einer Zelle verpackt ist. Es wird zunehmend klarer, welchen maßgeblichen Einfluss epigenetische Verstärkermechanismen auf Tumorentstehung und –wachstum insbesondere bei bestimmten Kinderkrebsarten haben. Ziel ist die Entwicklung epigenetischer Therapien für schwer zu behandelnde Krebsarten bei Kindern.

PROJEKT  4

FWF- V506 – ELISE RICHTER „EWING-SARKOM - EINE ENHANCER-GESTEUERTE KRANKHEIT?“

Dr. Eleni Tomazou

 

#ART4SCIENCE

EIN PROJEKT DER:

logo-1_internet.png

UNSER FÖRDERPARTNER:

fwf-logo-sw-transparent-var2.gif

Das Projekt WKP 132 "Art 4 Science" wird vom österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) im Rahmen des Programms "Wissenschafstkommunikation (WKP)" gefördert.

KONTAKTIEREN SIE UNS: