WHAT'S THE

CONCEPT

Die Forschungsarbeit der St. Anna Kinderkrebsforschung soll durch die Interaktion zwischen Wissenschaft, Kunst und breiter Öffentlichkeit verständlich und angreifbar gemacht werden. Ein speziell für dieses Projekt gestaltetes Radioformat trägt zu einer weiteren und essentiellen Dissemination bei.

Ausgangspunkt sind vier an der St. Anna Kinderkrebsforschung laufende und vom FWF finanzierte wissenschaftliche Referenzprojekte.

 

Diese werden KünstlerInnen aus den vier unterschiedlichen Disziplinen Kunst, Musik, Design und Modedesign näher gebracht und von ihnen in ihrer Kunstform dargestellt.

 

Das Publikum wird auf unterschiedlichste Art und Weise in diesen Dialog zu einem Trialog eingebunden. Hierzu werden verschiedene künstlerische Interaktionsmethoden angewandt, die jede/r KünstlerIn eigens für ein jeweiliges PopUp Lab-Setting und die Location: z.B.: Kaffeehaus, Einkaufsstraße, Schule, etc. entwickelt. Auf diese Art und Weise wird der komplexe wissenschaftliche Inhalt in einem künstlerischen Prozess erfahrbar gemacht und die Zuseher in der Entstehung vor Ort eingebunden.

 

In einer Radiosendereihe treten Künstler und Forscher gemeinsam mit Gästen in den moderierten öffentlichen Trialog.

Der dokumentierte Workflow und die unterschiedlichen künstlerischen Interaktionen und Übersetzungen werden über diverse Channels (Website, Streams, Pics, Exhibition und Radio) öffentlich gemacht.

Diese bis dato an der St. Anna Kinderkrebsforschung noch nie dagewesene Verbindung von Kunst und Wissenschaft im Dialog (Trialog mit Publikum) dient der Herstellung von greifbaren und hörbaren Übersetzungen von wissenschaftlichen Inhalten. Hochkomplexe Forschungsarbeiten transformieren sich in verständliche und neuartige Formate, die gemeinsam mit Zusehern interaktiv gestaltet werden.

 

Diese Transformation von Wissenschaft zu Kunst kann langfristig vom Zuseher/Zuhörer mitverfolgt werden und bindet das Publikum nachhaltig an den Entstehungsprozess.

SCIENCE

Eva-Koenig_HayeonBaik_Zellkultur-min.jpg
Sabine-Taschner-Mandl_Neuroblastom-Flure

Unser Projekt bezieht sich auf vier in der St. Anna Kinderkrebsforschung laufende FWF-Forschungsprojekte zum Thema Kinderkrebs.

Heinrich_Kovar_KarinMuehlbacher_Zellkult
Eleni-Tomazou_Pasteurpipetten-min.jpg
 

A(R)T WORK

Relationen_blueneon.jpg
St_edited.jpg

Unsere Artworks lassen sich in 4 Bereiche teilen. In jedem Bereich arbeitet ein unterschiedliches Duo, nach 6 Monaten wechselt dieses.

St_edited.jpg
IMG_20200708_180535-min.jpg
 

#ART4SCIENCE

EIN PROJEKT DER:

logo-1_internet.png

UNSER FÖRDERPARTNER:

fwf-logo-sw-transparent-var2.gif

Das Projekt WKP 132 "Art 4 Science" wird vom österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) im Rahmen des Programms "Wissenschafstkommunikation (WKP)" gefördert.

KONTAKTIEREN SIE UNS: